Home | Impressum | Datenschutz | kontakt@schiller-staffel-lauf.de 

Wechselstelle 6 - Kleinkochberg - Luisenturm

Wechsel am Luisenturm

Vom Bombenberg zurück zur B85 und links Richtung Rudolstadt abbiegen. Der Bundesstraße folgen. Nach dem Ortsausgang Teichel links Richtung Großkochberg abbiegen. Nach Großkochberg die erste Abfahrt links Richtung Kleinkochberg nehmen und der Beschilderung Richtung Luisenturm folgen.

Die bisherige Zufahrt zum Luisenturm über Neckeroda ist für den Fahrzeugverkehr gesperrt und wird als Wanderweg der gleichzeitig stattfindenden Goethewanderung genutzt.

Der Parkplatz befindet sich auf der Wiese unmittelbar am Turmgelände. Toiletten vor Ort. Die Weiterfahrt zum Ziel nach Rudolstadt führt wieder vom Parkplatz ab Richtung Kleinkochberg. Beachtet den Gegenverkehr!
An der Ortsverbindung Neusitz - Großkochberg rechts abbiegen und zur B85 fahren. Dort links nach Rudolstadt. (Vgl. Anfahrt Start/Ziel aus Richtung Weimar)

Der Wechsel wird unmittelbar am Turm vollzogen!

Weithin sichtbar steht auf dem über 500 m hohen Hummelsberg bei Kleinkochberg der 1864 errichtete Luisenturm. Von hier aus reicht der Blick weit über das Saaletal und die Saale-Ilm-Platte bis zu den Höhenzügen des Frankenwaldes und des Thüringer Waldes. Bei klarem Wetter und etwas Glück kann man links vom Ettersberg bei Weimar in der Ferne sogar den Brocken erkennen.

Errichten ließ den Aussichtsturm James Patrick von Parry zu Ehren seiner am 22. April 1864 verstorbenen Gattin Luise, geb. von Stein und Enkelin der Charlotte von Stein. Parry, ein wohlhabender Engländer irischer Herkunft, war erst am Schweriner, dann am Weimarer Hof tätig, wo er geadelt wurde und seine in Holland aufgewachsene Frau kennen lernte. 1825 hatte die Familie von Parry in Erbfolge derer von Kochberg das Gut Kuhfraß übernommen und zum Jagdschloss Hirschhügel umgebaut.

Man sagt, die Stelle an der James Patrick von Parry kurz nach Luises Tod den Turm errichten ließ, wäre der Lieblingsplatz seiner Frau gewesen.

1998 enthüllte Nicolas Henckel von Donnersmarck, ein in München lebender Nachkomme der Familie, eine Gedenktafel am Turm seiner Vorfahren.

Seit Jahren kümmert sich der Freundeskreis Luisenturm Kleinkochberg um die Anlagen auf dem Hummelsberg und veranstaltet dort alljährlich im Juni das inzwischen traditionelle "Fest der 1000 Lichter", das Hunderte Besucher aus der ganzen Region anzieht. 

 

Stand: 27.02.2018